Sturmtief „Eberhard“ fordert auch die Feuerwehr Rüppurr

Das Tief, das orkanartige Böen mit sich brachte, sorgte am Sonntag, den 10. März für zahlreiche Einsätze der Feuerwehr. Im Stadt- und Landkreis Karlsruhe kam es zu über 150 Einsätzen.

Entwurzelte Bäume, heruntergefallene Äste und Dachziegel – 14 Mal mussten die Abteilung ausrücken. Unter anderem blockierte ein Baum die Zu- und Abfahrt des Diakonissenkrankenhauses, welcher mit Hilfe der Motorkettensäge schnell zerkleinert wurde. Im Dammerstock musste ein abgebrochener Ast sicher zu Boden gebracht werden, nachdem dieser sich in einem anderen Baum verfangen hatte. Ein Teil eines Daches musste in der Lange Straße gesichert werden. Auch musste mit Hilfe einer Drehleiter ein Baum gefällt werden, welcher drohte auf ein Haus zu fallen. Insgesamt waren 16 Kameraden, mit drei Fahrzeugen über acht Stunden im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Content is protected !!